Tanz

In unserer Tanzschule unterrichten wir lateinamerikanische Tänze wie Salsa, Rueda de Casino (ein Kreistanz), Bachata (ein sehr sinnlicher Tanz), Kizomba (auch afrikanischer Tango genannt) und Merengue. Die meisten dieser Tänze stammen aus Kuba oder der Dominikanischen Republik. Für Ladies bieten wir zusätzlich Salsa Ladystyling.
 
Schon seit Menschengedenken wird der Tanz in der Gesellschaft zur Erfüllung verschiedenster Funktionen verwendet oder einfach zum Vergnügen genutzt.
 
Tanzrituale können Zusammengehörigkeit und Emotionen ausdrücken oder dazu dienen, neue Mitglieder in die Gesellschaft aufzunehmen, sodass der Tanz als Initiationsritus dient. Auch im Zusammenhang mit Religionen begegnet man immer wieder Tanzritualen wie beispielsweise zur Ehrung von Göttern oder wenn diese um Beistand gebeten werden.
Als Kunstform wie etwa beim Ballett oder Musical wird das Tanzen zum Ausdruck von Gefühlen und Handlungen eingesetzt, wobei neben ganzkörperlichen Tanzbewegungen auch Mimik und Gestik eine wichtige Rolle spielen.
 
Als Sport fördert Tanzen den Muskelaufbau und verbessert die Motorik, den Gleichgewichtssinn und die Koordination.